Lesen pdf Gabriele Münter: Ein Leben zwischen Kandinsky und der KunstAutor Stefanie Schrder – Albawater.co

Stefanie Schr der malt in dieser faszinierenden Biografie auf einf hlsame Weise das Bild einer ungew hnlichen, einer starken Frau im Zwiespalt zwischen Selbstverwirklichung und Konvention zur Jahrhundertwende Gabriele M nter war nicht nur eine begabte K nstlerin Sie und Wassily Kandinsky sind auch ein Liebespaar, dessen Geschichte einzigartig ist Gemeinsam stellen sie sich den Widerst nden der Zeit, um sich am Ende doch zu verlieren Fast f nfzehn Jahre lang lebt sie in Kandinskys Schatten und lernt von seinem Genie Als der Erste Weltkrieg ihn zur ck nach Russland treibt, trennen sich ihre Wege Heute wird Gabriele M nter als eigenst ndige K nstlerin gesch tzt und z hlt zu den gro en Vertreterinnen der modernen Kunst nachM nter lebt in einer Zeit, in der Frauen das Studium an einer Kunstakademie verboten ist Trotzdem verfolgt die junge Frau mutig ihr Ziel, Malerin zu werden An der Privatschule Phalanx in M nchen lernt sie bei dem gro en K nstler Wassily Kandinsky Sie wird seine Geliebte, seine Gef hrtin, seine Muse Er ist fasziniert von ihrer Kreativit t und f hlt sich durch sie zu Gro em bef higt Welche Kreativit t in M nters Zeichnungen , lobt der Lehrer Wassily Kandinsky seine Sch lerin Gabriele M nter in der neu gegr ndeten Malschule Als er zusammen mit Franz Marcdie K nstlervereinigung Der Blaue Reiter gr ndet, unterst tzt sie ihn entschiedenF nfzehn Jahre lebt M nter mit dem bereits verheirateten K nstler zusammen, gemeinsam sind sie k nstlerisch t tig In ihrem Sommerhaus in Murnau am Staffelsee, im Volksmund als Russenhaus bekannt, gehen Kandinskys russische K nstlerkollegen ein und aus Der Erste Weltkrieg zwingt beide K nstler erst einmal zur Flucht in die Schweiz Wassily Kandinsky kehrt in seine Heimat Russland zur ck, w hrend Gabriele M nter nach Stockholm auswandert Dass erzum zweiten Mal geheiratet hat, erf hrt M nter erst Jahre sp ter Es wird lange dauern, bis sie dar ber hinwegkommt Erstkann sie wieder richtig malen ausdrucksstark und in der Tradition des Expressionismus Die Nationalsozialisten bezeichnen ihre Kunst als entartet und sie erh lt Ausstellungsverbot Ihr ist zu verdanken, dass einige Werke, die Kandinsky ihr berlassen hatte, von den Nationalsozialisten unentdeckt bliebenAuf feinf hlige Art er ffnet Stefanie Schr der in dieser K nstlerbiografie das Seelen und K nstlerleben dieser beiden Menschen, die getrennt voneinander nicht betrachtet werden k nnen Mit zahlreichen schwarz wei Fotografien und Abbildungen


2 thoughts on “Gabriele Münter: Ein Leben zwischen Kandinsky und der Kunst

  1. Fuechslein Fuechslein says:

    Gabriele M nter, geboren 1877 in Berlin Obwohl es f r Frauen zu ihrer Zeit verboten war, an der Kunstakademie zu studieren, erf llte sie sich ihren Traum und lernte die Grundlagen, das Handwerk an der Phalanx, einer privaten Kunstschule, wo auch Kandinsky lehrte Ihre Herkunft aus reichem Fabrikantenelternhaus und verst ndnisvolle ltere Geschwister erm glichten ihr dieses Gabriele M nter, auch Ella genannt, hatte gro es Talent, ein Gef hl f r das Wesentliche, das sie auf ihren eindrucksvollen Bildern festhielt Wassili Kandinsky erkannte und f rderte dies nicht nur, er verliebte sich in Ella, beide waren ber 15 Jahre ein Paar Trotz der Vorteile, die Gabriele M nter aus dieser Verbindung zog z.B Zugang zu anderen K nstlern und Galerien, Mitbegr nderin des Blauen Reiters, usw blieb M nter w hrend dieser Beziehung immer im Schatten Kandinskys Wie sehr sie emotional und in ihrer Kreativit t von Kandinsky abh ngig war, zeigte die jahrelange Schaffenskrise, in die Gabriele M nter nach der f r sie schmerzhaften Trennung st rzte Erst mit Hilfe ihres neuen Gef hrten Johannes Eichner, Kunsthistoriker, fand sie wieder zur Malerei zur ck und wurde eine eigenst ndige K nstlerin.Das Buch will eine Romanbiografie sein und ist somit beides Roman und Biografie nur halb F r einen Roman mit so vielen Fakten gespickt, dass diese in der Geschichte untergehen So sehr ich die Akrebie bewundere, mit der diese vielen kleinen Puzzleteile zusammengetragen wurden Briefzitate, Daten, Personen h tten viele Hintergr nde, wie Geburtsdaten der zahlreichen Personen und K nstler, denen Gabriele M nter w hrend ihres Lebens begegnete, f r mich besser in ein leider nicht vorhandenes Personenverzeichnis im Anhang gepasst Verwirrend fand ich die Spr nge zwischen den verschiedenen Zeitformen der Erz hlung Gr tenteils Vergangenheit, dann pl tzlich ein Absatz in der Gegenwart, ohne f r mich erkennbaren logischen Grund, oder gar Zukunft dann und dann w rde sie das und das getan haben Einfach zu lesen ist dieses Buch nicht Es enth lt 15 schwarzwei e Abbildungen, historische Fotos von nicht bester Qualit t, die auf dem verwendeten Papier des Buches noch an Aussagekraft verlieren Ich kam nicht umhin, parallel nach Bildern zu googeln.Fazit Gabriele M nter war eine faszinierende K nstlerin, die es verdient hat, dass man sich an sie erinnert Dieses Buch hat trotz der beschriebenen Schwierigkeiten mein Interesse an ihr geweckt Es gibt auf dem Markt allerdings leichtere Zugangswege zum Leben und Werk dieser Frau 3


  2. sommerlese sommerlese says:

    Was liebte Kandinsky an ihr Sie war nicht sch n im landl ufigen Sinn Sie wirkte so unbefangen, so frisch, sie war unbeschwert Sie hatte eine Weile in der Weite Amerikas zugebracht, in einer ungeheure n Freiheit und Gro z gigkeit Dieses Freie, Ungezwungene faszinierte ihn Zitat S 40Gabriele M nter wird fr h Waise, sie malt, singt, spielt Klavier und ist ein intelligentes, aufgewecktes M dchen Mit einem Talent zum Zeichnen ist sie gesegnet, doch schon bald versucht sie sich mit Farben auszudr cken Als Frau wurde ihr der Zugang zu einer Kunstakademie verwehrt, sie geht nach M nchen auf die Privatschule Phalanx Dort studiert sie und lernt Kandinsky kennen Mit ihm verbindet sie der gemeinsame Bezug zur Kunst Sie inspirieren sich gegenseitig, machen gemeinsame Arbeitsurlaube, gehen eine Beziehung ein, verloben sich trotzt Kandinskys Ehe mit Anja Lange hofft Gabriele auf ein Einl sen des Eheversprechens.Sie ist ein freier Geist, mutig und vielleicht auch ziemlich normal, sie widmet ihr Leben der Kunst und setzt ihren Blick auf die Weiterentwicklung Sie versucht Freilichtmalerei, Glasmalerei, sieht die Stilrichtungen ihrer Zeit, folgt stilistisch dem Cloisonismus und entwickelt ihren eigenen Stil Ihre Malerei ist nicht unbedingt naturnah, sie beginnt, die Eindr cke von Farben und Formen und Stimmungen darzustellenAnmerkung Cloisonismus nannten die Franzosen den Malstil, wenn gro e Farbfl chen mit Konturen umgrenzt werden.Sie lernt die gro en K nstler ihrer Zeit kennen, reist mit Kandinsky nach Tunesien, Italien und Paris In Murnau erwirbt M nter ein Haus, dort lebten und arbeiteten M nter und Kandinsky in den Sommermonaten, treffen K nstlerfreunde mit Ehepartnern, empfangen Besucher und Sammler M nter f hlt sich hier wohl und passt als intelligenter Mensch als Gespr chspartner in dieser Kunstszene.Als Kandinsky 1911 mit Franz Marc die K nstlervereinigung Der Blaue Reiter gr ndet, unterst tzt Gabriele M nter ihn entschieden K nstler wie August Macke, Henri Rousseau, Emil Nolde, Max Pechstein, Oskar Kokoschka, Erich Heckel und andere Wegbereiter der modernen Kunst des 20 Jahrhunderts finden sich in diesem Almanach zusammen Ihre Werke werden dem deutschen Expressionismus zugeordnet 1916 traf M nter zum letzten Mal Kandinsky in Stockholm, er lebte in Russland und heiratete eine andere Frau.Im folgenden Lebensabschnitt ist M nter mit Johannes Eichner zusammen.Sp ter vermachte sie der Stadt M nchen ihre umfangreiche Sammlung an Gem lden.Stefanie Schr der ist selbst K nstlerin und versteht es gut nachvollziehbar, ihren Lesern die K nstlerin Gabriele M nter n her zu bringen.Die Romanbiografie liest sich interessant und unterhaltsam, sehr aufschlussreich und sie enth llt das Leben einer Frau aus n chster N he Man hat direkt das Gef hl, die Autorin w rde M nter pers nlich erlebt haben Dabei st tzt sie sich auf ihre Erkenntnisse aus einer umfangreichen Recherchearbeit Dank Briefen und bermittelten Gespr chen stellt sie dem Leser diese Frau vor, die so anders war als ihre Zeitgenossinnen Mit ihrem K nstlerleben war Gabriele M nter eine Vorreiterin der modernen Frau, sie war Wegbereiterin f r Frauen in der Kunst.Nicht nur f r Kunstliebhaber eine interessante Lekt re, die ein eindrucksvolles Bild der Zeit und des Wirkens und Lebens dieser K nstlerin abbildet.