{free} A Typical Girl: Ein Memoir (suhrkamp taschenbuch)Autor Viv Albertine – Albawater.co

Sehr ehrlich, sehr authentisch, fesselnd, kurzweilig, lustig und ernst Die eigene Seele nimmt diese Buch auf wie ein Schwamm und w chst an ihren Gedanken und Erfahrungen. Das Buch ist der Hammer, f r all die, die sich f r die Geschichte der Punks interessieren und wie interessant ein Leben lang sein kannViv hat das in zwei Teile aufbebaut, wie eine LP Die erste Seite lang erz hlt Sie von ihrer komplizierten Kindheit und Ihren weg zur Musik, mit allen was dazu geh rte die Zweifel, die Liebe, die WegbegleiterM nner und Frauen..die Geisterbahnen und windungen in Ihrem Gehirndann der Bruch, dass Auseinanderbrechen von Ihrer Band The Slitz..und die zweite Seite, auf den steinigen Weg in ein komplett anderes Leben, eine selbsth utungneue kreativit t als Regiseurin, neue Liebe aber komplett anders mit Kinder, Krankheit und den Tod vor augeneinfach nur lesen lesen lesen, die Geschichte von der Wilden Tante. Wundervolles Buch,welches ich in weniger als 2 Tagen gelesen habe Wer sich f r Punk interessiert ist hier genau richtig und wird es genie en Ich habe das Buch verschlungen und kann es nur empfehlen.Der Bewertung von Markus Mayer Ein ehrliches, mutiges, pathosfreies Buch mit A und B Seite Ein echter Hammer ist nichts mehr hinzuzuf gen. Ein wirklich tolles Buch, es ist packend geschrieben Das Leben als Punkerin war wahrlich kein Zucker schlecken Sie berichtet live aus der fr hen Punk Szene mit den Sex Pistols und Clash Und mit welcher Kraft sie ihre Idee Musik zu machen mit den Slits und auch sp ter solo umgesetzt hat obwohl sie eigentlich ernsthaft kein Instrument spielen konnte Man sp rt beim Lesen ihre ganzen ngste, ihre Zweifel aber auch ihre enorme Power es doch zu machen. ich habe a typical girl sofort gelesen nachdem ich krach von alexander hacke gelesen hatte hier wie dort zwar namedropping ohne ende, aber genau so bei viv albertine wie bei alexander hacke sind es die nachdenklichen und manchmal lustigen gedanken ber kunst, musik, kreativit t die mich bei beiden b chern so begeisterten ich konnte beide nicht aus den h nden legen und hatte sie jeweils in drei tagen durch dazu war ich damals 1979 1980 sehr gro er slits fan und bin es noch heute und durch das buch noch mehr wenn das geht der original titel gef llt mir allerdings besser und dr ckt das buch und viv albertine besser aus finde ich ich fand es auch sehr interessant das buch als mann zu lesen einige helden meiner jugend, vielleicht durch mein alter verkl rt, hat sie mit dem buch wieder sch n zur ck geschraubt, zu ganz normalen jungs mit fehlern, zu jungs die einem m dchen ein auge mit einem glas ausschlugen, zu jungs die nur einen blowjob wollten oder das m dchen des besten freundes hinter seinem r cken anbaggern in anbetracht all der vielen die bereits verstorben sind und in dem buch eine rolle spielen, ari up, sid vicious, joe strummer, johnny thunders, malcolm mclaren etc wirkt die berlebenskraft viv albertines durch jedes wort. .is not punk. London, Mitte der Siebziger Die Popkultur wird neu erfunden, in der revolution ren Ursuppe des Punk scheint alles m glich Aber gilt das auch f r Frauen Gibt es au er Groupie, Elfe oder Rockr hre noch andere Rollen Besteht vielleicht zum ersten Mal die Chance, mit allen Typical Girl Klischees aufzur umen, statt selber eins zu werden Viv Albertine wurde zum Riot Girl, lange bevor es diesen Ausdruck gab Bei den legend ren Flowers of Romance kreierte sie neben Sid Vicious sp ter Sex Pistols und Keith Levene sp ter PIL ihren individuellen Gitarrensound Um dann mit den Slits, der ersten autonomen Frauenpunkband, die T ren aufzusto en, durch die sp ter Madonna oder Lady Gaga eigene Wege gehen konnten Wie die Punkszene entstand, wie sie aus weiblicher Sicht erlebt und feministisch neu erfunden wurde und welche R ckschl ge es dabei gab all das wurde noch nie so plastisch und zugleich so reflektiert, so abgekl rt und zugleich so am sant geschildert wie von Viv Albertine in ihrem umwerfenden Memoir Shoes off