Herunterladen pdf Lee Miller: Fotografin, Muse, Model – Albawater.co

Sch nheit, Krieg und Fotografie Die Amerikanerin Elizabeth Lee Miller wurde abals Model von Edward Steichen und als Muse des Surrealisten Man Ray bekannt Doch bald machte sie sich selbst einen Namen als Portr t , Mode und Kriegsfotografin Ihre Bilddokumente von der Invasion der Alliierten oder der Befreiung der Konzentrationslager Buchenwald und Dachau gingen um die Welt, setzten ihr psychisch jedoch sehr zu abzog sie sich vom Bildjournalismus zur ckDieses reich illustrierte Buch enth llt eine eher unbekannte Seite der Ikone Lee Miller ihre Modeaufnahmen Die erste umfassende Darstellung von Millers T tigkeit als Model und als Modefotografinbiserm glicht eine grandiose Entdeckung, nicht nur f r Modefans Das Buch ist ein sehr gut gestaltetes und ausgewogenes Buch ber Lee Miller.Die Auswahl der wiedergegeben Fotos ist sehr gut getroffen, es sind auch bisher nicht ver ffentliche und wenig bekannte Aufnahmen und Fotos aus dem privaten Bereich dabei.Dabei ist die Qualit t des Druckes ausgezeichnet.Klare Empfehlung F nf Sterne Elizabeth Lee Miller hatte ein aufregendes und unbest ndiges Leben Sie war ein begnadetes Fotomodell, war eine erfolgreiche Fotografin, hatte zahlreiche Liebesaff ren u.a mit dem bekannten Fotograf Man Ray , war Mutter und wandte sich in ihrer letzten Lebensphase der Kochkunst zu Lee Miller bestimmte ihr Leben selbst Sie war damals eine moderne Frau von heute Doch nicht ihre beeindruckende Lebensgeschichte gilt es hier zu w rdigen, sondern das Buch zu rezensieren, das Becky E Conekin ber Lee Miller schrieb.Schwerpunkt dieses Buches sind Lee Millers Lebensphasen, die mit Modefotografie zu tun haben Andere Lebensphasen werden weniger intensiv behandelt.Das Buch ist als chronologisch geordnete Faktendarstellung gestaltet Alle minuti s zusammengetragenen Fakten sind wissenschaftlich korrekt mit Belegen und Bezugsquellen versehen Das Quellenverzeichnis f hrt alle verwendeten Prim r und Sekund rquellen auf Gerne verklausuliert die Autorin auch mal einen Satz, um darin nur ja ein Zitat unterbringen zu k nnen Trotz aller hnlichkeit zu einer wissenschaftlichen Abhandlung liest sich dieses Buch eigentlich gut.Nur gelegentlich schreibt Becky E Conekin etwas ber den Menschen Lee Miller Jede Menge Humor soll sie gehabt haben Vielleicht war das auch der Grund, warum M nner Lee Miller so anziehend fanden In Anbetracht von Lees aufregendem Leben w re es spannend gewesen, mehr vom Menschen Lee Miller zu erfahren Weil nur wenig Konkretes dar ber geschrieben steht, muss man sich als Leser aus den Fakten selber im wahrsten Sinne des Wortes ein Bild von ihr machen.Im Buch sind rund 100 Bilder abgedruckt, die entweder Lee zeigen oder von ihr gemacht worden sind Ein Teil der Fotografien waren bislang unver ffentlicht Lees Lebensgeschichte wird nicht nur textlich, sondern auch anhand der Bilder dargestellt Allerdings konzentrieren sich die Fotografien weitestgehend auf die Modefotografie Lee Millers Fotografien von der Befreiung Europas durch die alliierten Truppen sind nicht abgedruckt Dies ist umso bedauerlicher, als im Buch auf diese Bezug genommen wird.Ich habe eine Schw che f r alte Fotografien Von den Familien Fotos der Millers abgesehen, sind Fotografien abgedruckt mit hohem handwerklichem, sthetischem und k nstlerischem Niveau Daher habe ich einfach nur Spa daran, mir diese Fotografien anzuschauen.Fazit Das Buch gibt einen guten Einblick in das Leben von Lee Miller Es h tte die Sache abgerundet, wenn etwas mehr von der Person Lee Miller und ihre au ergew hnlichen Kriegsreportagen Fotos dabei gewesen w re Bei einem strengen Ma stab ergibt dies 3 von 5 Punkten.PS Im deutschsprachigen Titel des Buches hat sich ein Rechtschreibfehler eingeschlichen Model ist das englische Wort f r das deutsche Modell also mit Doppel L. Elisabeth Lee Miller geh rt zu den wichtigsten Fotografinnen des 20 Jahrhunderts Und wie aus dem Vorwort herausgeht, war sie als Kriegsfotografin und Fotomodell, als surrealistische K nstlerin und Augenzeugin der Befreiung der Konzentrationslager von Dachau und Buchenwald bereits zu ihrer Zeit eine Ausnahmepers nlichkeit Dies der Nachwelt in Wort und Bild zu vermitteln, gelingt Becky E Conekin mit ihrem Buch hervorragend Und da Millers Bilder f r die Modewelt unbeachtet blieben oder in Vergessenheit gerieten, werden sie nun ins Zentrum ger ckt.Aber es sind nicht nur die in bester Druckqualit t pr sentierten Fotografien, die f r eine F nfsternebewertung sprechen, sondern auch die Texte Denn Becky E Conekin schildert ein Leben, das ebenso exemplarisch wie au ergew hnlich war So zitiert sie eine von Millers Biografinnen mit den Worten F r viele steht ihre Sch nheit im Widerspruch zu ihrem k nstlerischen Schaffen, als ob die Vorstellung von einer schillernden Frau, die eine erstklassige Fotografin ist, nicht denkbar w re Dass Lee Miller eine der sch nsten Frauen des 20 Jahrhunderts war, hat es offenbar erschwert, ihr Werk als eigenst ndiges Oeuvre zu begreifen.Ihr Sohn, Antony Penrose, schrieb eine bewegende Biografie mit dem Titel The Lives of Lee Miller Und der Life Fotograf David E Scherman behauptete Wenn ich Mitte des 20 Jahrhunderts je eine Renaissancefrau getroffen habe, dann sie Lee Miller zog sich Mitte der 1950er Jahre als Fotografin zur ck und sagte allen, die um Bilder f r Ausstellungen und Publikationen baten, ihre Fotos seien im Krieg zerst rt worden.In sechs Kapitel geht Becky E Conekin nun dem Leben der au ergew hnlichen Frau nach Und weil sie auch viele Geschichten aus der Kindheit von Lee Miller erz hlt, werden erste Pr gungen sichtbar, die sp ter ihre Spuren auch im k nstlerischen Schaffen hinterlie en Unter der berschrift M dchen mit starkem Willen sollte man einfach machen lassen werden im zweiten Kapitel die Lehrjahre in Paris beschrieben Danach folgen die Kapitel ber New York und gypten und die Modefotografie in London w hrend der Kriegsjahre.Den Aspekt, dass fotografisches Festhalten von Sch nheit auch ein Akt des Widerstandes sein kann, hatte ich vor der Lekt re dieses Buches nie in Erw gung gezogen Und dass sich Lee Miller nicht in die oberfl chliche Welt der Mode fl chtete, wird sp testens im Kapitel Wer sonst kann von der Siegfried Linie bis zur neuen H ftlinie alles abdecken klar Denn hier erhalten wir auch Einblicke in Millers T tigkeit als Kriegsfotografin Die Jahre von 1946 bis 1977 kommen im sechsten und letzten Kapitel zur Sprache, wobei der Untertitel Entt uschung und Abkehr von der Mode bereits viel aussagt.Mein Fazit Ein Buch, das mit gro em Respekt vor eine Ausnahmepers nlichkeit geschrieben wurde, deren beruflichen und privaten Stationen auch viel ber ein Zeitgeschehen aussagt, das manchmal unendlich weit zur ckzuliegen scheint Da die vielen Publikationen ber Coco Chanel unsere Wahrnehmung einer erfolgreichen Frau in der Modewelt gepr gt haben, schafft es Becky E Conekin mit ihrem Buch, einige Zerrbilder zu korrigieren Ich stimme mit dem Klappentexter berein, der meint, dass dieser Text und Bildband eine grandiose Entdeckung ist Und zwar nicht nur f r Modefans Leider ist das sch ne Coverbild noch nicht aufgeschaltet.