Lesen Lesening Gustaf Gründgens: BiografieAutor Thomas Blubacher – Albawater.co

Kein anderer war in der deutschen Theaterlandschaft ber Epochen und Systeme hinweg so pr sent wie der Schauspieler und Regisseur Gustaf Gr ndgens AuchJahre nach seinem Tod polarisiert der K nstler nicht zuletzt wegen seiner kontrovers diskutierten Rolle im Dritten Reich Gr ndgens anhaltende Bedeutung zeigt sich auch in der gro en Zahl der wissenschaftlichen Untersuchungen, Romane und Theaterst cke, die sich mit ihm und seinem Leben besch ftigen Was die Biografie des Gr ndgens Experten Thomas Blubacher aus diesen Werken heraushebt, ist die F lle an neuen biografischen Details, die der Theaterwissenschaftler in akribischer Recherche und durch zahlreiche Gespr che mit Zeitzeugen herausgefunden hat Seine lebendige Darstellung des Mythos GG ist somit das Portr t eines erstaunlich unsicheren, an sich selbst verzweifelnden, zutiefst einsamen Menschen Blubacher zeigt, was h ufig in Vergessenheit ger t Gustaf Gr ndgens ist weit mehr als Mephisto, seine bekannteste Rolle Obwohl diese Biografie wie andere auch ich denke hier speziell an Carlos Kleiber berwiegend aus tausenden Namen von Weggef hrten besteht, die mit ihm zu tun hatten oder gemeint haben, ihn zu kennen, so bleibt doch gen gend Pers nliches Privates brig, das einem den Menschen Gr ndgens n herbringt Die tragische Lebensgeschichte ber den besten Faust Interpreten aller Zeiten. Hier wurde eine Biographie ber Gustaf Gr ndgens vorgelegt, die sich kritisch und unvoreingenommen, fern jedweden Pathos, mit dem K nstler Gr ndgens auseinandersetzt und dabei auch intensiv seine Rolle im Dritten Reich beleuchtet Dar ber hinaus entsteht hier auch ein sozialkritisches Portrait, das sehr gut nachvollziehbar die damaligen Begebenheiten und das Umfeld des K nstlers darstellt.Besonders hervorzuheben ist u.a die im hinteren Teil des Buches befindliche bersicht ber die Rollen, die Gr ndgens spielte, sowie s mtliche seiner Regiearbeiten Wenn man sich diese Liste genauer ansieht, wird einem vielleicht bewusster, wie besessen Gr ndgens von seinen Aufgaben war und sich dabei selbst nicht schonte In der heutigen Zeit d rfte so etwas nicht mehr zu finden sein. auch wenn ich diese phantastische biografie noch nicht vollends bew ltig habe und noch in den d steren 30 er Jahren stecke, so bin ichdoch hell begeistert, wie Blubacher es versteht, einem die schauspielerische Entwicklung des Helden und den Hintergrund der Weimarer Jahre perfekt dem Leser nahezubringen nur wer viel eigenes Lebensblut in so ein Projekt steckt, kann solch ein Werk schaffen Ich bin noch nicht so weit gekommen, um zu verstehen, warum Gr ndgens am Ende seiner Laufbahn sein Theater als nicht mehr berlebensf hig bezeichnet hat,aber ich vermute, dass er sehr genau wusste, wie ihn die kleinen Geister hassen und lieber schlechtes als Gr ndgens orientiertes Theater produzieren w rden, und da hat er hellseherische Voraussicht gehabt, denn genau so ist es gekommen.