read online Audiobooks Coco Chanel - Der schwarze Engel: EinLeben als Nazi-Agentin – Albawater.co

Coco Chanel, die Verkrperung des guten Geschmacks, eine Nazi Agentin Spannend und investigativ erzhlt Hal Vaughan von der dunklen Seite der einflussreichsten Modeschpferin desJahrhunderts, die auch eine Meisterin der Legendenbildung war Das Psychogramm einer leidenschaftlichen Frau, die sich mit dem Bsen einlie Wie geschah es, dass aus dem Waisenkind Gabrielle Chasnel die mondne Coco Chanel wurde Und was brachte sie dazu, sich als Agentin fr die deutsche Abwehr anwerben zu lassen Eine Spur fhrt zu dem deutschen Baron Hans Gnther von Dincklage, mit dem sie whrend der Besetzung Frankreichs eine Affre hatte ein Sonderbeauftragter des Reichspropagandaministeriums Aber war es verblendende Liebe allein, die sie danach trachten lie, jdische Geschftspartner zu enteignen und mit dem deutschen Geheimdienst zu kooperieren Anhand zahlreicher Dokumente und bisher nicht verffentlichten Archivmaterials prsentiert Hal Vaughan erstmals das ganze Aus ma der Verstrickung Coco Chanels mit der Nazi Besatzungsmacht


4 thoughts on “Coco Chanel - Der schwarze Engel: EinLeben als Nazi-Agentin

  1. paydayloansnsi.co.uk Kunde paydayloansnsi.co.uk Kunde says:

    Danke, z gige Lieferung, immer wieder.


  2. œ œ says:

    Coco Chanel eine Nazi Agentin Dass ihre Vergangenheit whrend der deutschen Besatzung von Frankreich nicht lupenrein gewesen sein konnte, nun das kann jeder ahnen, der ihre Biografie bei Wikipedia liest Warum sonst hat sie in der Schweiz Unterschlupf gesucht, suchen mssen Was aber genau war der Anlass fr ihre Flucht Hal Vaughan, Journalist, Schriftsteller und fr den amerikanischen Auswrtigen Dienst ttig, ist der Sache nachgegangen Wie viele Archive er besucht hat, wie viele Dokumente er studiert hat, wie viel Zeit er in dieses Buch investiert hat, kann man erahnen, wenn man einen Blick in den Anhang wirft Beginnend auf S 341 werden akribisch die Quellen pro Kapitel aufgelistet Eine vorbildliche Dokumentation Des Weiteren erhlt der Leser ab S 377 eine umfangreiche Bibliographie und natrlich gibt es auch noch die Bildnachweise der zahlreichen Fotografien und Dokumente.Der Autor beginnt zwar mit der Geburt, der Kindheit, Jugend der berhmten Modedesignerin Diese Jahre werden jedoch nur gestreift hnlich wie die Jahre nach ihrer Rckkehr nach Frankreich Ausfhrlicher wird auf ihren beruflichen Aufstieg und ihre Liebhaber eingegangen Dies ist vor allem deswegen wichtig, weil einige der Ereignisse das Verstndnis fr sptere Handlungen erleichtern Beispielsweise die Beziehung zu Pierre Wertheimer Einerseits die geschftliche Beziehung, dann aber auch die Anziehungskraft, die sie auf ihn ausbte Der Vertrag mit den Wertheimers ber die Parfmgeschfte wirkte sich zwar positiv auf die Produktionskapazitten, die Marktstellung und das Vertriebsnetz aus Dennoch fhlte sich Chanel bers Ohr gehauen , und versuchte Anfang der dreiiger Jahre auf juristischem Weg eine nderung herbeizufhren Ein klglicher Versuch, die Kontrolle ber das Unternehmen zu erlangen Zum Scheitern verurteilt Kein Wunder also, dass sie spter whrend der deutschen Besatzung eine neue Chance witterte, ihre jdischen Geschftspartner loszuwerden Ebenso wichtig ist sicherlich die Beschreibung ihrer Beziehung zu dem Herzog von Westminster auch Bendor genannt und anderen Persnlichkeiten, die ihr spter zu Hilfe eilen sollten Die weiteren Schwerpunkte des Buches liegen eindeutig auf den Jahren der deutschen Besatzung, ihrer Ttigkeit als Agentin fr das Deutsche Reich, dem Fortgang ihrer Beziehung zu den Wertheimers, ihren Geschftspartnern Des Weiteren wird umfangreich darauf eingegangen wie es ihr nach dem Krieg gelungen ist, sich der Verfolgung zu entziehen.Eine geschickte Kombination von Beziehungen einerseits und taktischen Mitteln andererseits Wichtiger als die kostenlose Abgabe von Parfum an die alliierten Soldaten war wohl die Untersttzung durch Mnner wie Winston Churchill und den Herzog von Westminster, der ihr die Warnung zukommen lies, zu fliehen Deren Motivation ist einfach durchschaubar Die Dame wusste zuviel Im Falle eines Gerichtsverfahrens wren gewiss Dinge ber den Herzog von Windsor oder andere Persnlichkeiten zur Sprache gekommen, die man lieber verschweigen wollte So wundert es nicht, dass, als es dann doch zu einer Vernehmung durch Richter Serre kam, diesem ganz offensichtlich Informationen fehlten Da Chanels Aussage nicht zur Aufklrung beitrug, konnte der Richter nicht alle Puzzlesteine zusammensetzen In der Gerichtsakte stand jedenfalls geschrieben Die Aussagen, die Mademoiselle Chanel vor Gericht gemacht hat, waren irrefhrend 304 Ihr Glck, das die Informationen ber ihre Spanien Missionen, insbesondere ber die Operation Modellhut nicht ans Tageslicht kam Zuviel will ich hier allerdings von dem Agentenleben der franzsischen Modedesignerin nicht schreiben, das wre dann wirklich ein Spoiler, der Ihnen die Spannung nehmen wrde.Des Weiteren hatte sie Glck, dass die Wertheimers, ihre Geschftspartner, die sie eigentlich ausbooten wollte, den Nutzen einer weiteren Geschftsbeziehung sahen, und die Vergangenheit Vergangenheit sein lieen Die Einigung mit Pierre Wertheimer ermglichte Chanel den Neuanfang in Frankreich Der Verzicht auf eine Klage brachte aber auch der Familie Wertheimer Nutzen Deren Vereinbarung mit dem franzsischen Luftfahrtpionier Flix Amiot, der das Wertheimer Vermgen whrend der Besatzung treuhnderisch verwaltet hatte, dabei auch seine Verbindungen zu Hermann Gring, dem Oberkommandierenden der deutschen Luftwaffe ausgenutzt hatte, konnte weiterhin geheim gehalten werden Dasselbe galt fr die Mission des Wertheimer Mitarbeiters Herbert Gregory Thomas, der whrend der Besatzungszeit nicht nur die geheime Formel von Chanel No.5 in Erfahrungen bringen sollte, die Inhaltsstoffe beschaffen sollte, sondern auch den jungen Wertheimer aus Frankreich heraus schmuggelte Ach ja, dieser H.G Thomas heuerte spter beim OSS, dem CIA Vorlufer an Ehrlich gesagt bietet dieses Buch Stoff fr mehr als einen Thriller oder Agentenfilm.Der Schreibstil ist beraus gut lesbar und kurzweilig Zitate sind zwar eingearbeitet, darunter auch lngere Zitate, diese empfand ich beim Lesen jedoch nicht als strend Im Gegenteil Positiv empfand ich auerdem, dass der Autor parallel zu den biografischen Ausfhrungen auch die geschichtliche Entwicklung, insbesondere in Deutschland, erwhnt.Mein Fazit Das Leben selber schreibt doch immer die besten Geschichten Das Doppelleben der Coco Chanel bietet alles Intrigen, Spionage, Verdunkelung und natrlich Liebe Groartig recherchiert mit einer umfangreichen Dokumentation Spannend und lesenswert fr all diejenigen, die gerne hinter die Kulissen schauen.


  3. Lucie Gutmann Lucie Gutmann says:

    Ich musste dieses Buch f r die Uni lesen und habe mich regelm ig dar ber aufregen m ssen, dass der Autor sich zig mal wiederholt hat und auf einer Seite drei mal den gleichen Satz geschrieben hat Wenn ich es einmal gelesen hab, dann hab ich es auch verstanden Au erdem geht es in dem Buch nicht vordergr ndig darum, das Coco Chanel extrem antisemitisch war, wie es der Titel ja eigentlich sagt, au erdem materialistisch und egozentrisch, sondern es werden noch unz hlige unwichtige Details genannt, die kein Mensch interessieren.Ich empfehle dieses Buch als Universit tslekt re definitiv nicht Einziger Bonus ist, dass viele seltene Bilder enthalten sind und man extrem viel negatives ber sie erf hrt, was sonst keine Biografie enth lt.


  4. "Hamburger Jung" "Hamburger Jung" says:

    Hal Vaughans Buch Coco Channel Der Schwarze Engel Ein Leben als Nazi Agentin hat mich nur bedingt berzeugt, so dass ich insgesamt zu einer durchschnittlichen Bewertung gelange.Einzelne Phasen ihres Lebens werden, wie Kindheit und Jugend, nur kurz angerissen, andere vertieft und intensiv dargestellt, dabei der Aufstieg zur f hrenden Designerin, die zahlreichen Liebschaften und Freundschaften bis in die h chsten gesellschaftlichen Kreise des Kontinent und die T tigkeit als Informantin der Milit rischen Abwehr w hrend des Zweiten Weltkrieges.Hal Vaughan ist von Hause aus Journalist und versteht es Sprache geschickt zu gebrauchen Das Buch gut und leicht lesbar, sehr spannend, in einzelnen Abschnitten f r meinen Geschmack etwas zu rei erisch, geschrieben und durch die geschickte Einflechtung von Zitaten von Zeitgenossen, Ausz gen aus Briefen und Selbstzeugnissen Coco Channels gelingt es dem Autor ein umfangreiches Lebensbild von Coco Channel zu entwerfen, hierbei bedient er sich aber berwiegend aus bereits erschienenen Biographien und liefert insgesamt nur wenig Neues Der Aufstieg aus rmlichen Verh ltnissen zur gefeierten Modesch pferin und erfolgreichen Parfumproduzentin dieser ehrgeizigen, gesch ftst chtigen und zielstrebigen Frau, die es vor allem auch verstand ihre verm genden Liebhaber f r sich und ihr Imperium einzuspannen, beschreibt er eindrucksvoll und berzeugend.Die Phase der Zusammenarbeit mit der Milit rischen Abwehr der Wehrmacht und sp ter dem SD ist etwa ein Drittel des Buches gewidmet, hier hat der Autor flei ig in Archiven gegraben und vieles Zutage gef rdert, was von bisherigen Biographen bersehen wurde oder bersehen werden wollte Dieses Material ist gut aufbereitet und macht die Verstrickung Channels in die Zusammenarbeit mit den deutschen Besatzern w hrend des Krieges deutlich, diese war umfangreich, doch welche Folgen hatte diese, eine Frage die durch den Autor nicht beantwortet werden kann Auch ob die Bereitschaft Channels als Agentin zu arbeiten durch die Liebesbeziehung zu dem Abwehragenten Baron von Dincklage, durch die Sorge um den in deutscher Kriegsgefangenschaft befindlichen Neffen oder durch andere Einfl sse motiviert wurde, bleibt unbeantwortet.Im weiteren stellt der Autor dar, dass Channel zur Sondierung m glicher Friedensinitiativen Himmlers mit Gro britannien eingesetzt wurde und mit dem Chef des SD Walter Schellenberg in pers nlichem Kontakt stand, berzeugen k nnen seine wenige Fakten jedoch nicht, vieles ist H rensagen und beruht auf Nachkriegsaussagen, deren Wahrheitsgehalt doch durchaus anzuzweifeln ist, insbesondere die von Schellenberg nach stundenlangem Verh r Aber selbst wenn es dazu gekommen sein sollte, letztendlich waren diese Versuche v llig erfolglos, trotz pers nlicher Beziehungen zu Winston Churchill, Gro britannien hatte sich schon sehr fr h auf die Bedingungslose Kapitulation festgelegt und zeigte keine Ambitionen zu einem Separatfrieden Ob Channel such nach dem Krieg allein durch ihre geschickte Verteidigung oder aber durch Intervention Churchills der Strafverfolgung als Kollaborateurin entziehen konnte, wird wohl nie gekl rt werden.Hal Vaughan versucht und dies muss in Teilen wirklich Versuch genannt werden, Coco Channels Leben immer wieder in die Historische Entwicklung Europas einzuordnen und beschriebt diese am Rande allerdings mehr als nur oberfl chlich, teilweise ordnet er Zusammenh nge falsch zu oder beschreibt veraltete Erkenntnisse, weder war Adolf Eichmann der Mann, der im Sommer 1941 die Pl ne zur physischen Vernichtung der Juden entwarf S.227 , noch war Himmler Chef der Gestapo S 247 , um nur zwei Beispiele zu nennen, ein Blick in das zwar sehr umfangreiche Quellen und Literaturverzeichnis macht aber deutlich, dass viele der neueren Werke zum Themenkomplex Holocaust und Gestapo hier nicht erscheinen.Im Summenzug ist es dennoch ein interessantes Buch, abz glich historischer Ungenauigkeit und rei erischer Darstellung verbleiben drei Sterne, dass durchaus lesenswert ist.