[epub pdf] Coco Chanel: Paris der 1920er und das bewegte Leben einer ModeikoneAutor Nadine Sieger – Albawater.co

Coco Chanel war eine der unabhngigsten, erfolg und einflussreichsten Frauen des letzten Jahrhunderts Sie hat die Mode wie keine Andere geprgt, sie auf ihr Wesentliches reduziert und Frauen mit ihren gradlinigen Schnitten bis dahin ungeahnte Bewegungsfreiheit ermglicht Ringelshirts, Matrosenhosen, das Kleine Schwarze, Tweed Kostme, Bademode und das berhmte Parfum Chanel Nodie Liste ihrer Meisterleistungen ist lang Das alles klingt heute selbstverstndlich, war aber Anfang des letzten Jahrhunderts eine modische RevolutionCoco, eigentlich Gabrielle, Chanel wurde in rmlichste Verhltnisse geboren und starb als eine der vermgendsten Frauen der Welt Die Franzsin war schon zu Lebzeiten eine Legende und Stilikone, um die sich wilde Gerchte rankten Diese Romanbiografie macht den Versuch, ein bisschen nher heranzurcken an diese Frau, die Lcken und Unklarheiten ihrer Biografie mitreiend mit Leben und Emotionen zu fllen und dabei so dicht an der Wirklichkeit zu bleiben wie mglich Sie ist ein Versuch zu verstehen, wie alles anfing, um zu begreifen, wie alles endete Denn Coco Chanel hatte natrlich nicht nur eine Seite, sie besa einen vielschichtigen Charakter, der sich im Laufe der Zeit immer wieder vernderte, wandelte und formte geprgt vom Politik und Weltgeschehen, ihren vielen schillernden Weggefhrten und ganz unterschiedlichen Lebenspartnern und natrlich vom eigenen Erfolg Sie war eine polarisierende Persnlichkeit, zeitlebens wurde ihr Opportunismus und Selbstherrlichkeit vorgeworfen Aber sie war eben auch das Gegenteil Sie untersttzte grozgig ihre Freunde und talentierte Knstler, war einnehmend und voller Charme und Humor Ihre Lebensgeschichte ist voller Hhen und Tiefen, Niederlagen und Triumphen sowie endloser WidersprcheVon ihren eigenen Erzhlungen wei man, dass sie mit viel Einfallsreichtum ihren eigenen Mythos kreierte und unvorteilhafte Details einfach ausradierte Ihre vielen legendren Freunde haben ganz unterschiedliches zu berichten, je nachdem in welchem Lebensabschnitt sie die Modeschpferin begleiteten Pablo Picasso, Jean Cocteau, Salvador Dal, Sergei Djagilew sie hat sich mit den kreativen Lichtgestalten des letzten Jahrhunderts umgeben und war mit Mnnern zusammen, die kaum gegenstzlicher htten sein knnten Igor Strawinsky, der Herzog von Westminster und Paul Iribe, mit Sozialisten, Aristokraten und sogar mit einem Nationalsozialisten Fest steht, dass sie kein Talent fr dauerhafte Beziehungen besa, es aber trotz ihrer Unabhngigkeit kaum ohne einen Mann aushielt Ihre grte Leidenschaft war jedoch bis zum Schluss die Arbeit Das Glck und der Sinn des Lebens lagen fr sie im Kreieren ihrer Kollektionen MitJahren gelang ihr nachJahren Auszeit ein sensationelles Comeback Mit unermdlichem Schaffensdrang stand sie bis zum letzten Tag in ihrem Atelier Gabrielle Chanel starb mitJahren amJanuarin Paris Doch die Legende Coco Chanel und ihre Mode leben fr immer weiterAuf wunderbare Weise zeichnet Nadine Sieger nicht nur das vielschichtige Portrt einer besonderen Frau, sondern sie lsst auch das Flair einer der wichtigstenmodischen Epochen wieder aufleben Sie portrtiert die stilprgende Modeikone Coco im Paris der er Jahre, erzhlt die Geschichte des Hauses Chanel und seiner mondnen Erschafferin, die sich den Traum von einem unabhngigen Leben erfllte und zu den berhmtesten Frauen ihrer Zeit zhlte


3 thoughts on “Coco Chanel: Paris der 1920er und das bewegte Leben einer Modeikone

  1. Klaus Krueger Klaus Krueger says:

    Alles bestens, gerne wieder.


  2. Jennifer Jennifer says:

    H rt man den Namen Coco Chanel, dann denkt man unweigerlich an stilvolle Mode und ein weltber hmtes Parf m aus Paris Aber ber den Menschen Coco Chanel 1883 1971 wei man abgesehen von ein paar Fotos erschreckend wenig So ging es mir jedenfalls Doch Nadine Siegers vorliegende Romanbiografie hat meine Wissensl cken auf sehr eindr ckliche Weise schlie en k nnen.Siegers 272 seitiges Buch ist alles andere als ein n chternes Sachbuch Denn u erst lebendig, emotional und mit Verve wird darin Coco Chanels Leben, die eigentlich Gabrielle Chanel hie , nacherz hlt Hierf r f gte die Autorin dem Flie text nicht nur interessante Originalfotos, sondern auch markige Sentenzen der Modeikone hinzu.Coco Chanel wuchs nach dem fr hen Tod der Mutter in einem streng katholischen Waisenhaus des Klosters Aubazine auf Doch sie wollte und konnte ihr Leben nicht hinter Klostermauern verbringen Mit 18 nahm sie deshalb mehrere kleinere Jobs in Moulins an, u.a als S ngerin Dabei lernte sie ihren ersten Liebhaber und sp teren F rderer tienne Balsan kennen Dieser f hrte sie in die gehobenen Kreise von Paris ein und lie sie erste H te entwerfen Auf tienne folgten weitere Aff ren mit Lebem nnern, die Cocos Talent f rderten und zugleich finanziell davon profitierten Kurzum, sie hatte ein H ndchen f r die falschen M nner, die zwar Momente der Leichtigkeit versprachen, aber sie letztendlich nicht heiraten oder gar eine Familie mit ihr gr ndeten So viel Pech sie in privaten Dingen hatte, so viel Gl ck hatte sie beruflich Sie dominierte die Modewelt der 1920er Jahre Ihre minimalistischen Tweedkost me, das kleine Schwarze, ihre Jersey Badeanz ge oder ihre legend ren Matrosenhosen bilden nur einen Bruchteil ihrer modischen Meisterleistungen ab Coco Chanel entwarf was ihr gefiel und brach dabei gern mit den g ngigen Konventionen So machte sie die Hosen f r Frauen erst salonf hig und setzte zugunsten des einfachen Stils auf wenig Pomp Gro e Blumenmotive und R schenapplikationen mochte sie so gar nicht Knallige Farben erst recht nicht Doch nicht nur modisch war sie der damaligen patriarchalisch gepr gten Lebenswelt immer einen Schritt voraus Sie rauchte Kette, hatte zahlreiche Aff ren, sprach mit scharfer Zunge und lebte individuell ihre W nsche und Tr ume aus damals noch ein Novum Daher galt sie auch als bewundernswertes Enfant terrible in der damaligen Modewelt, das mit 70 Jahren ein grandioses Comeback feierte Chapeau vor solch einer starken Macherin Siegers Lebensbeschreibung lebt vom emotionalen Auf und Ab des Ausnahmetalents Coco Chanel war eine nach au en hin starke und schlagfertige, aber innerlich zweifelnde Pers nlichkeit, der trotz knabenhafter Figur M nner wie Frauen gleicherma en zu F en lagen Selbst bekannte Hollywoodgr en kleidete sie ein Und sie war bis zu ihrem Tod ein wirkliches Arbeitstier, das trotz aller Verpflichtungen stets um das Wohl seiner Freunde besorgt gewesen ist Finanzielle Unterst tzungen von K nstlern waren keine Seltenheit.FAZITEine immens spannende Biografie, die sich fl ssig und mit Gewinn lesen lie Coco Chanel hat als Autodidaktin Weltruhm erlangt und mit ihrer minimalistisch, zeitlosen Mode neue Ma st be gesetzt Nun kann ich Karl Lagerfeld verstehen, der bis heute von ihr schw rmt.


  3. sommerlese sommerlese says:

    Gabrielle, genannt Coco Chanel ist ein Ph nomen Ihr besonderer Ruf in der Modewelt erreicht nach dem Erfolg in Europa um 1913 auch ein Jahr sp ter Amerika, denn sie verkauft den Frauen nicht nur Kleidung, sondern sie steht ein f r ein emanzipiertes Frauenbild, frei und voller Selbstbewusstsein Sie selbst ist ihre beste Werbung.Diese Biografie zeigt eine Frau, deren Name heute auf der ganzen Welt bekannt ist Sie ist eine Legende, eine Frau, die f r die Beseitigung der Korsetts sorgte und damit ein Zeichen setzte f r die Befreiung der Frau Ihre Jersey Kost me waren elegant, bequem und dennoch voller Eleganz und k rperlicher Reize.Das Leben von Coco war zwar ungezwungen und frei, aber nicht so gl cklich, wie man vermuten k nnte Ihre gro e Liebe Arthur Boy Capel heiratet eine andere Frau, verstirbt einige Jahre sp ter Kurz darauf verstirbt auch Cocos zweite Schwester, die gleichzeitig ihre wichtigste Angestellte war Cocos Trauer ist gro , ihre Gef hle sind am Boden zerst rt.Es ist die Bekannschaft einer Frau, die Coco wieder ins Leben zur ckbringt Marie Godebska, genannt Misia, hatte zwar wie Coco eine tragische Jugend, doch sie pflegt Kontakte zu Musikern, K nstlern und Dichtern und ihre lebenslustige abenteuerliche Art kommt bei Coco gut an Nun taucht auch Coco in die k nstlerische Gesellschaft von Marcel Poust, Erik Satie und Pierre Auguste Renoir und Pablo Picasso ein.Dieser Lebensabschnitt hat Geschichte geschrieben, denn Coco tr gt nun haupts chlich Schwarz, die Farbe der Bediensteten und Witwen, die knallbunten Farben findet sie unm glich und sie entwirft ihr ber hmtes Kleines Schwarze Lediglich ein kleiner wei er Kragen darf dieses Kleid beizeiten schm cken Das elegante, figurschmeichelnde Kleidungsst ck h lt seinen erfolgreichen Einzug in die Kleiderschr nke der Welt und der legend re Ruf ist geweckt.Ernest Beaux ist der Parf meur, der 1922 Coco Chanel seine 24 eigenen Duftkompositionen vorstellt Coco w hlt den Duft N 5 und das bekannteste Parf m der Welt ist geboren.Nach Boys Tod hat Coco zahlreiche Aff ren, Strawinsky, Henri Bernstein und andere tauscht Coco nach und nach aus Talent, Intelekt oder Genie z hlt in ihren Augen etwas, aber auch Adelstitel sind nicht zu verachten.Der Lebensweg geht abenteuerlich, aber dennoch unverheiratet weiter Coco kommt in der Schweiz zur Ruhe, ihre Lebensgef hrten sterben nach und nach Noch mit 70 Jahren plant sie ein Comeback Christian Dior ist der neue Stern am Modehimmel Coco steigt 1954 mit einer gro en Kollektion wieder ins Modegesch ft ein Ihre Kost me werden von Reichen, Sch nen und Bekannten in aller Welt getragen Namen wie Jackie Kennedy und Audrey Hepburn verbindet man mit dieser Marke Sie hat ein Weltimperium erschaffen Ruhm ist Einsamkeit , ist ein Zitat von ihr Sie stirbt 1971 und gestaltet vorher noch ihren eigenen Grabstein.Nadine Sieger hat mit dieser Biografie Einf hlsamkeit bewiesen, sie schreibt, als w re sie Coco Chanel pers nlich Der Schreibstil liest sich interessant, abwechslungsreich, mond n und doch mit einem wunderbaren Gesp r f r die emotionalen Erlebnisse und Lebensmomente Coco Chanels.Diese Biografie zeigt ein eindrucksvolles Bild dieser besonderen Pers nlichkeit, die man mit zeitlosem Chic und besonderem Stilempfinden verbindet Eine Modeikone von Weltruhm Eine geniale Biografie, die dieser Frau ganz besonders gerecht wird.